Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Deklarative Programmierung - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung/Übung Kurztext
Veranstaltungsnummer INF-11290-20092 Rhythmus keine Übernahme
Semester WS 2009/10 Studienjahr
Erwartete Teilnehmer/-innen 20 Max. Teilnehmer/-innen 40
SWS 4 Sprache deutsch
Credits 6
Hyperlink
Belegungsfrist
Termine: Vorlesung iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Di. 10:00 bis 12:00 wöchentl. C - C 252     Vorlesung 22.12.2009: 
Vorlesung:
 
Termine: Übung iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Mo. 14:15 bis 15:45 wöchentl. A - A 704 $lang.rollstuhl_gelb     Übung 19.10.2009: noch nix zu üben
21.12.2009: 
Übung:
 
 


Zugeordnete Lehrpersonen
Zugeordnete Lehrpersonen Zuständigkeit
Scholl, Marc H., Prof. Dr. verantwortlich
Klinger, Stefan, Dr. begleitend
StudIS-Prüfungen / Module
Prüfungsnummer Prüfungstext
INF-11290 Deklarative Programmierung
StudIS-Prüfungsorganisationssätze
Semester Termin Prüfer/-in Datum Beginn Dauer Raum Bemerkung Leistungsanmeldung Rücktritt bis StudIS-
Status
WS 2009/10 01 Scholl, Marc H. , Prof. Dr. 09.02.2010 19.10.2009 bis
16.11.2009
29.01.2010 StudIS-Prüfungsanmeldung beendet
WS 2009/10 02 Scholl, Marc H. , Prof. Dr. 14.04.2010 Nicht/noch nicht für die StudIS-Prüfungsanmeldung freigeschaltet
_______________
Nicht/noch nicht für die StudIS-Prüfungsanmeldung freigeschaltetNicht/noch nicht für die StudIS-Prüfungsanmeldung freigeschaltet
Für die StudIS-Prüfungsanmeldung freigeschaltet - Prüfungsanmeldung läuft noch nichtFür die StudIS-Prüfungsanmeldung freigeschaltet - Prüfungsanmeldung läuft noch nicht
Für die StudIS-Prüfungsanmeldung freigeschaltet - Prüfungsanmeldung läuft derzeitFür die StudIS-Prüfungsanmeldung freigeschaltet - Prüfungsanmeldung läuft derzeit
Anmeldezeitraum abgelaufen - Rücktritt noch möglichAnmeldezeitraum abgelaufen - Rücktritt noch möglich
StudIS-Prüfungsanmeldung beendetStudIS-Prüfungsanmeldung beendet
Zuordnung zu Einrichtungen
FB Informatik und Informationswissenschaft
Inhalt
Kommentar

Diese Vorlesung führt in eine Welt von Programmiersprachen ein, die sich von der der klassischen imperativen Sprachen (wie etwa Pascal, C, Java) grundlegend unterscheidet: die Welt der funktionalen Programmiersprachen (hier: Haskell). Auf einer einzigen Kernidee — der Anwendung von Funktionen — basierend, kann man einen Programmierstil aufbauen, der oft zu überraschend kurzer und sehr eleganter Formulierung von Algorithmen führt. Funktionale Sprachen besitzen Eigenschaften (referentielle Transparenz), die ihre Programme leicht analysierbar, transformierbar (optimierbar) und kombinierbar machen.

Problemlösung in der funktionalen Welt orientiert sich enger am Problem als an der Maschine. Das macht diese Sprachen zur idealen Spielwiese, auf der auch mit komplizierteren Datenstrukturen und Algorithmen gearbeitet werden kann, ohne sich von vornherein mit den Details der Implementierung befassen zu müssen. Teilweise kann man funktionale Programme aus einem gegebenen Problem automatisch ableiten (Programmsynthese).

Letztlich können auch “imperative Programmmierer” hier eine neue Sicht auf ihre imperativen Programme gewinnen: Kenntnis einer funktionalen Sprache kann zu einem disziplinierten und sauberen imperativen Programmierstil führen.

Lehrmaterial
Links
Link to lecture repository. Slides, assignments, and tutorials.

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WS 2009/10 , Aktuelles Semester: SS 2017
STUDIS    Anzahl aktueller Nutzer/-innen: 83 Haben Sie Anregungen, Fragen, Lob oder Kritik zum LSF?
Dann schreiben Sie uns!
Impressum
Datenschutzerklärung